Donnerstag, 28. August 2014

Action, Explosionen, die alten Helden .. die vergangenen Zeiten ...und auch ich werde nicht jünger ..

Terminator 2

Für mich bis heute einer der besten Action-Filme überhaupt.

Was mir an dem Film gefällt ist, dass bei den Effekten eine gesunde Mischung aus analogen und digitalen Tricks angewendet worden ist.

Jetzt nehmen wir zum Beispiel mal einen Film wie Transformers 1 oder 2 oder 3 oder 4.

Im Prinzip bin ich ein Fan der Transformers, auf jeden Fall von der Idee, die dahinter steht und wie die Transformers einmal gedacht waren.

Dann hatte ein Mann mit dem Namen Michael Bay die Idee und das Verlangen, die Autobots und auch die Gegner auf die grosse Leinwand bringen zu müssen und zu wollen.

Den ersten Teil habe ich mit einer gewissen Vorfreude erwartet und war mir sicher, dass das ein Film genau für mich sein müsste: Roboter, Geballer, Explosionen ... was will ich mehr?

Was ist passiert? Ich bin aus dem Kino gelaufen, war halb blind, und einfach nur enttäuscht. Die Gesichter der Roboter hat man nur erahnen können. Die Szenen waren teilweise so schnell geschnitten oder überfrachtet, dass vieles, das man gerne gesehen hätte, nehme ich einmal an, kaum erahnt hat werden können. Die Szenen waren dann auch so schnell vorbei, dass man vieles nicht gesehen und einfach gnadenlos verpasst hat.

Schlussendlich hat mir auch eine gute Prise Humor gefehlt .. sicher, ich weiss, der eine oder andere Gag war schon vorhanden, nur, so gut waren die nun auch wieder nicht.

Die Handlung? Die hat, so sehe ich das, auf einer halben Visitenkarte platz und dann reicht es noch immer, um die halbe Bibel daneben niederzuschreiben.

Was mich an vielen der neueren Action-Filmen wirklich nervt ist, dass so vieles digital und aus dem Computer gebastelt ist ... 

Sicher, damit können Welten entstehen, Filme gedreht werden, wie es vor ein paar Jahren noch nicht möglich war. Bei einem Fantasy oder Sci-Fi Film kann ich so was von gut damit leben.

Aber, ein Action-Film, der in der jetzt Zeit spielt? Da sollte so viel wie möglich von Hand gemacht werden .. aus Holz, Karton .. die Schauspieler fallen noch richtig, brechen sich auch einmal was .. oder auch nicht ... eine Explosion ist echt und nicht eine Kopie aus dem Computer ...


Montag, 25. August 2014

Captain America der Entschuldigungen, Montag, Mittag .. die schlafenden Katzen .. und ich mal wieder

Es dürfte keine Überraschung sein, dass ich mir einen Film wie Captain America ansehe. 

Gibt es etwas an dem Film, dass mir ein ganz klein wenig auf die Nerven geht? 

Ja, das gibt es.

Es ist etwas, dass mir schon in vielen Filmen und seit Jahren so was von auf den Geist geht. Es ist fern von jeglicher Realität .. sogar in einer Comicverfilmung ist es weit weg von der Comicrealität.

Ich sehe mir den Film an. Irgendwann gibt es den Augenblick, da sieht man, wie der Held einem der Bösen hinterherrennt, -fährt, -fliegt oder -gräbt.
Wie auch immer.

Auf der Flucht zerlegt der Bösewicht alles, was ihm gerade irgendwie und irgendwo im Weg steht und flüchtet weiter.

Der Gute, der rennt hinter ihm her. Es kann passieren, dass der Gute auch etwas in seine Bestandteile zerlegt. 

UND WAS MACHT ER?

Er hält eine Sekunde inne, um sich ganz brav zu entschuldigen. 

Wenn ich mich nicht ganz täusche, kann eine Sekunde, bei einer Verfolgungsjagd ja schon einiges ausmachen.

Warum also, bleibt der Gute für eine Entschuldigung stehen.

Es gibt in Filmen solche Rennen, da ist der Held so heldenhaft dämlich, dass er alle paar Sekunden innehalten muss, um sich ja bei allen zu entschuldigen.

Bin ich wirklich der einzige, der das einfach nur blöd findet???

Mein Gedanke ist: wenn ich jemanden verfolge, dann verfolge ich den. Ich habe nur ein Ziel: den Kerl erwischen. Wenn dann was kaputt geht: WTF ... und who cares? Ich in dem Augenblick nicht. 

Das sind Dinge, mit denen kann ich mich noch beschäftigen, wenn das ganze vorbei ist. Ob ich ihn erwischt habe oder nicht, spielt da keine Rolle.

Ganz mies ist es mir bei einem Film mit Tom Cruise aufgefallen .. echt, alle zwei Meter, Sorry, Entschuldigung, Tut mir leid .. bähhhh ...

Was soll der Scheiss .. 

Eine Verfolgungsjadg hat so auszusehen: hinterherrennen, schiessen, schmeissen, schnaufen, fluchen, schreien, erwischen, prügeln, schlagen, Handschellen anlegen, fesseln, weiter prügeln, fluchen, Rechte vorlesen ... 

ABER ... NICHT ENTSCHULDIGEN, NICHT SORRYN, NICHT TUTMIRLEIDLN ....

Würde mir so ein Bulle über den Weg laufen, würde ich ihm mit grösster Lust das Bein stellen und dafür sorgen, dass der Böse entkommt .. so ein Gesetzesvertreter hat es nicht verdient, jemanden zu erwischen.

Gibt es wirklich keinen Gott der Filme, der diese Unsitte in den Hades verbannen kann????